Home
Wir über uns
Chronik
Proben
Vorstand
Waldfest
Bilder
Kontakt
Sitemap

Wir über uns

 

Durch einen Zufall geschah es, dass am 27.12.1922 einige Mitglieder der St. Victor Bruderschaft nach der alljährlichen Generalversammlung im Gasthof Heckmanns einkehrten und in angeheiterter Stimmung des „Sint-Joahns-Dages“ einige Lieder sangen. Der damalige Polizeiwachtmeister van der Coulen, der zufällig auch anwesend war, regte sie an, doch einen Chor in Boekholt zu gründen.
Das wurde mit Begeisterung aufgenommen und kurzentschlossen ein provisorischer Vorstand gewählt, welcher aus den Herren Franz Raedt, Johann Liesen, Peter Brouwers und Josef Trienekens bestand.
Am 04.01.1923 wurde die erste Generalversammlung einberufen. Die Tagespunkte waren die Aussprache über den Gesangsverein, die Dirigentenwahl sowie der Punkt Verschiedenes.
Zur Gewinnung des Dirigenten wurde eine Kommission gewählt, welche dann auch schnell für diesen Posten Herrn Theo Brenk ausmachen konnte.
Die erste Probe fand am 11.01.1923 statt. Es waren ausschließlich St. Victor Brüder aus Boekholt anwesend. Die Stimmprobe wurde abgehalten und die Stimmen zum 1. und 2. Tenor sowie zum 1. und 2. Bass gestellt. Nun musste ein Name gefunden werden. Der Dirigent schlug „Wiesengrün“ und „Waldeslust“ vor, so war der Name schnell gefunden: „Männergesangsverein Waldeslust“. Für das erste Jahr wurden je Woche 2 Proben angesetzt, man wollte ja schnell ein gut klingender Gesangsverein werden. Als namentliche Gründer wurden festgelegt: Franz Raedt, Johann Liesen, Heinrich Liesen, Jakob Sprünken, Johann Sprünken, Josef Trienekens, Hermann Klink, Hubert Delbeck, Laurenz Thekook, Peter Jansen, Roland Jansen, Heinrich Jansen, Anton Bockstegers, Josef van Lierde und Gerhard Gübbels.
Am Rande erwähnt: es war die Inflationszeit und es herrschte viel Not. Das erste Protokollbuch kostete 5000,- Mark, das erste Kassenbuch 2400,- Mark. Der Kassenbestand betrug damals 60 Pfund Roggen und 17360,- Mark Bar. Der Dirigent wurde mit Naturalien bezahlt. Im Oktober 1923 fand dies ein Ende, es kam eine neue Währung.
Am 08.03.1923 fand die 2. Generalversammlung statt, der 1. Vorstand wurde gewählt: Vorsitzender Franz Raedt, Schriftführer Peter Jansen und Kassenwart Josef Trienekens. Der erste öffentliche Auftritt fand am 13.05.1923 während der Sommerkirmes statt. Es war ein mit dem MGV Concordia gemeinsam organisiertes Wohltätigkeitskonzert bei dem zwei Lieder „Es Scheinen die Sternlein so hell“ und „Schlafglöckchen“ gesungen wurden. Unmittelbar folgte auch am 23.05.1923 das erste Ständchen bei der Hochzeit von Katharina Sprünken und Wilhelm Teuwen. Die Braut war die Schwester der Sangesbrüder Jakob und Johann Sprünken.
Das erste Waldfest fand am 26.08.1923 auf Geheiß des Dirigenten in den Wiesen und Waldungen in Boekholt statt, das erste Stiftungsfest wurde am 18.02.1924 verbunden mit der Generalversammlung gehalten.
Zur damaligen Zeit waren alle aktiven Sänger Junggesellen, heiratete jemand, schied er als aktiver Sänger aus. Dies hatte eine häufigen Wechsel im Vorstand und auch den Verlust manch einer guten Stimme zur Folge. Erst 1946, nach einer Neubelebung des Chores, wurde diese Reglung aufgehoben.
Seit dieser Zeit finden in regelmäßigen Abständen viele Veranstaltungen des MC Waldeslust statt.
Eine chronologische Auflistung der Wichtigsten Ereignisse finden Sie hier.

Top


Männerchor Waldeslust Straelen 1922 e.V. | info@mc-waldeslust.de